Pressemeldung

Huawei: Innovation steuern, um eine vollkommen vernetzte, intelligente Welt aufzubauen

Innovation war schon immer Teil der DNA von Huawei, so wie es auch Schlüsselfaktor für Huaweis kontinuierliches Wachstum ist. Diese Innovation basiert immer auf den Bedürfnissen der Kunden. In den letzten drei Jahrzehnten hat Huawei mit seinen Kunden und Partnern zusammengearbeitet, um Mehrwert für alle Branchen und die Gesellschaft als Ganze zu schaffen. Im Laufe dieses Prozesses hat sich Huawei zu einem weltweit führenden Anbieter von ITK-Infrastruktur und Smart Devices entwickelt.

Eine intelligente Welt ist mittlerweile entstanden und die ITK-Industrie hat beispiellose Wachstumschancen. Huawei wird weiterhin in die Gegenwart investieren und in den Bereichen Connectivity, Computing und Cloud innovativ sein. Die Firma wird ebenso in die Zukunft investieren. Aus diesem Grund hat Huawei das Konzept „Innovation 2.0“ unterbreitet und die Gründung des „Institute of Strategic Research“ angekündigt. Das Unternehmen wird sich in den nächsten fünf oder mehr Jahren auf die Erforschung von Spitzentechnologien konzentrieren.

[Shenzhen, China, 16. April 2019] Huawei veranstaltete diese Woche seinen 16. jährlichen „Global Analyst Summit“ in Shenzhen in China. Er stand unter dem Motto “Building a Fully Connected, Intelligent World”. Neben Huawei waren mehr als 680 Industrie- und Finanzanalysten, wichtige Meinungsführer und Medienvertreter aus einer Vielzahl von Branchen, darunter Telekommunikation, Internet und Finanzen anwesend. Gemeinsam diskutierten sie, wie man durch kontinuierliche Innovation eine vollständig vernetzte, intelligente Welt aufbauen kann.

Ken Hu, Deputy Chairman von Huawei, hält die Eröffnungsrede auf dem 16. jährlichen Global Analyst Summit

Ken Hu, Deputy Chairman von Huawei, teilte die Einblicke des Unternehmens in Branchentrends und strategische Entscheidungen mit den Anwesenden: „Die intelligente Welt ist bereits da. Wir können sie anfassen. Die ITK-Industrie sieht sich derzeit mit beispiellosen Entwicklungsmöglichkeiten konfrontiert.“ Hu bemerkte auch, dass 5G viel schneller als erwartet bereitgestellt wird und die 5G-Geräteentwicklung zum ersten Mal in der Geschichte der 5G-Netzentwicklung entspricht. Nach Prognosen von Huawei wird die Welt bis 2025 2,8 Milliarden 5G-Nutzer haben. Um diese große Anzahl von Nutzern zu unterstützen, ist Huawei bestrebt, einfache, leistungsstarke und intelligente Netzwerke zu entwickeln, um kontinuierlich Mehrwert für seine Kunden zu schaffen.

Die weite Verbreitung von KI beschleunigt die Einführung von Cloud-Lösungen in Unternehmen. Als Bestandteil der größeren Marktposition von Huawei, erklärte Hu, betrachtet das Unternehmen den Cloud-Wettbewerb als KI-Wettbewerb. Hu sagte: „Mit unserer strategischen Investition in KI sind wir zuversichtlich, dass wir im Cloud-Rennen führend sein werden.“

Das digitale Verbrauchererlebnis ist fragmentiert, da immer mehr Geräte und Anwendungen verfügbar werden. Huawei hat bereits Maßnahmen ergriffen, um den Verbrauchern in allen Szenarien das intelligente und nahtlose digitale Erlebnis zu bieten, das sie sich wünschen. Alle diese Dienste, so Hu, ermöglichen eine umfassende Dienste-Suche.

Hu betonte, dass Huawei weiterhin auf Innovation setzen wird und dass das Unternehmen nicht nur für die Gegenwart, sondern vor allem für die Zukunft investieren wird. Er sagte, dass Huawei nicht nur auf wirtschaftlichen Erfolg ausgerichtet ist, sondern auch die Branchenentwicklung und den gesellschaftlichen Fortschritt vorantreiben wird. Das oberste Ziel von Huawei ist es, die Vorteile einer vollständig vernetzten, intelligenten Welt für mehr Menschen, Haushalte und Organisationen nutzbar zu machen.

William Xu, Director of the Board und Präsident des Institute of Strategic Research von Huawei, gab bekannt, dass Huawei in die Ära der “Innovation 2.0″ eintritt.

Bei Innovation 2.0 geht es um visionäre theoretische Durchbrüche und Erfindungen. „Das Institute of Strategic Research wird sich in den nächsten fünf oder mehr Jahren hauptsächlich mit der Erforschung von Spitzentechnologien befassen”, sagte Xu. „Jedes Jahr investieren wir 300 Millionen US-Dollar in die Förderung der akademischen Forschung in den Bereichen Grundlagenforschung und Technologien sowie technologische Innovation. Das ist ein wichtiger Teil unserer Forschungsarbeit.“ Er wies ebenso darauf hin, dass Huawei mit Universitäten und Forschungsinstituten zusammenarbeiten wird, um Innovationen in Theorien und Grundlagentechnologien voranzutreiben und den Weg für die Industrie und die ganze Welt frei zu machen.

Um Innovationen und Weiterentwicklungen in der Industrie voranzutreiben, hat sich Huawei entschlossen, innerhalb der Branche in fünf Bereichen führend voranzugehen: Neudefinition der technischen Architektur, Neudefinition der Produktarchitektur, Führung des Entwicklungstempos der Industrie, Festlegung einer neuen Branchenrichtung und Förderung einer neuen Industrie.

„Konnektivität, Computing und Cloud werden die zugrundeliegende Infrastruktur der intelligenten Welt sein, und KI wird diese neue Welt antreiben“, sagte David Wang, Executive Director of the Board von Huawei, Chairman des Investitionsprüfungsgremiums sowie Vorsitzender für ITK-Strategien und -Marketing. „Mit Blick auf die Zukunft werden wir das Mooresche Gesetz neu definieren und die Shannon-Grenze in Frage stellen, um die weltweit beste Konnektivität zu bieten, und die Computerarchitektur neu zu definieren, sowie die Rechenleistung erschwinglicher und besser zugänglich zu machen. Wir werden auch die beste Hybrid-Cloud für die Industriedigitalisierung bauen und Full-Stack- und All-Scenario-KI-Lösungen einsetzen, um KI allgegenwärtig zu machen.“

Zum Abschluss seiner Rede fügte Wang hinzu: „Huawei wird mehr in Forschung und Entwicklung investieren und langfristig eine führende Position anstreben. Wir werden weiter Grenzen verschieben und schließlich mit unseren Partnern eine voll vernetzte, intelligente Welt aufbauen.“

Der erste Huawei Global Analyst Summit fand 2004 statt und wird seit nunmehr 16 Jahren jährlich durchgeführt. Der diesjährige Gipfel findet vom 16. bis 18. April statt und umfasst mehrere parallele Veranstaltungen. Zu den Teilnehmern gehören Branchenexperten aus der ganzen Welt, die alle einen einzigartigen Einblick in eine Vielzahl von Themen und Trends geben. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:

https://www.huawei.com/en/press-events/events/has2019?ic_medium=hwdc&ic_source=corp_event3_has19